Landfüchse



Die Entstehung und Geschichte des Schützenzuges "Die Landfüchse" in der ersten Blusenkompanie ist eng verbunden mit dem Initiator Manfred Struckmeyer. In Gesprächen mit Freunden und Anwohnern der Rahdener Straße reifte der Gedanke, einen eigenen, neuen Schützenzug im Norden der Stadt Lübbecke zu gründen.

Die Gründungsversammlung fand am 9. Juni 1978 in Anwesenheit des damaligen Kommandeurs K. W. Deerberg und seines 1. Adjutanten K. Cramer statt. Weitere 11 Schützenkameraden, die zum Teil noch heute aktiv dabei sind, unterstützten das Vorhaben. Schnell wurde der Name „Lübbecker Landfüchse“ geboren. Er bezieht sich auf das Markenzeichen des Zuges: Echte Fuchsschwänze, die die Kopfbedeckungen der Ausmarschierer zieren.

Nach diesen Vorbesprechungen traten beim 486. Lübbecker Schützenfest die „Landfüchse" am 17. 6. 1978 erstmals an. Die Landfüchse sorgten mit ihrem neuen Erscheinungsbild für eine Bereicherung des Schützenwesens in Lübbecke. Beim zweiten Ausmarschieren sorgten die Schützenkameraden dafür, dass ein Verpflegungswagen gebaut wurde, der dann, immer wieder in verfeinerter Form, zum ständigen Begleiter auf den Schützenfesten wurde. 
In den vergangen 35 Jahren gelang es den Landfüchsen bereits sechsmal einen Schützenkönig zu stellen. Diese waren:

    1986 - 1988 Manfred Struckmeyer
    1990 - 1992 Dieter Schröder
    2010 - 2012 Uwe Placke
    2012 - 2014 Björn Struckmeyer
    2014 - 2016 Uwe Kopp

    2016 - 2017 Sven Wiesner

Fröhlichkeit, enge Kameradschaft und Verbundenheit zum Schützenwesen prägen diesen Zug, der inzwischen auf 30 Mitglieder angewachsen ist. Dass dies auch in den nächsten Jahren so bleiben soll, haben sich alle Kameraden fest vorgenommen, schließlich sind bereits viele Jugendliche als Nachwuchs bei jedem Fest eifrig dabei.

Kontakt

Hptm. Björn Struckmeyer

Rahdener Strasse 92, Lübbecke    

05741/805862   0173/5314824    

info@lignosmart.de

OLt. Jörg Sieker

Volkerweg 4 a, Lübbecke

 05741/40118   0170 / 2163160

jsieker@t-online.de