1. Dienstbesprechung nach dem Jubiläumsfest

Das Lübbecker Schützen-Offizierskorps hat auf seiner ersten Dienstbesprechung im Beisein der neuen Schützenkönige Patrick Lindemann und Jan Kleine-Beel ein Fazit des Jubiläumsjahres gezogen, in dessem Mittelpunkt das 525. Schützenfest stand.   Festgelegt wurde schon mal, dass der Ausklang am Freitag demnächst auf dem neugestalteten  Marktplatz stattfinden soll, da der Burgmannshof dafür zu klein geworden ist. Beschlossen wurde auch, dass das Königs-schießen nicht mehr in den geraden Jahren (seit 1882 üblich), sondern ab sofort in den ungeraden Jahren stattfinden soll. Grund für diese Änderung ist, dass die vielen sportlichen Ereignisse (Fussball-EM und WM sowie Olympiade) in den geraden Jahren ausgetragen werden. Der nächste Schützenball ist vom 8. bis 10. Juni 2018 vorgesehen. Auf der Sitzung konnte Kommandeur Christoph Barre 906,00 Euro an Bodo Borchard, CVJM, für die Jugendarbeit überreichen. Dieser Betrag kam bei der Königsbowle zusammen, auf der traditionell Spenden für einen sozialen Zweck gesammelt werden. Bodo Borchard sagte, die finanzielle Unterstützung sei sehr willkommen, da der CVJM einige Anschaffungen für die Jugendarbeit plane und auch zwei junge Flüchtlinge unterstützen wolle.   Spendenübergabe mit Schützenkönig Patrick Lindemann, CVJM Sprecher Bodo Borchard , Kommandeur Christoph Barre und Schützenkönig Jan Kleine-Beek.