Ein Jubiläumsfest nach Maß

Trotz einiger Regenschauer an allen drei Schützenfesttagen war es ein gelungenes Jubiläumsfest. Viele Musikkapellen, Gastvereine und Lübbecker Bürger begleiteten das Bürgerbataillon bei den Ausmärschen und feierten zusammen im Festzelt und/oder auf dem Schützenplatz. Der Höhepunkt war natürlich der Sonntag mit dem Königsschießen, über 350 Schützen beteiligten sich daran. In diesem Jahr waren über 50 neue, jüngere Schützen erstmals dabei. So war es kein Wunder, dass beide neuen Schützenkönige aus der jüngeren Generation kamen. Patrick Lindemann (links mit Partnerin Janina Diekkamp) vom Unteroffizierskorps war bereits 2007 und 2013 Kronprinz. Seine Treffsicherheit unterstrich er wieder in diesem Jahr mit einer satten "12". Jan Kleine-Beek (rechts mit Partnerin Alena Bösch) vom Zug "Die Turmkanonen" war in diesem Jahr erstmals dabei und errang ebenfalls mit einer "12" die Königswürde bei den "ungeraden Hausnummern". Mit einer humorvollen Ansprache beruhigte Kommandeur Christoph Barre die überraschten Damen und konnte dann im gefüllten Zelt nach der Proklamation die neuen Majestäten mit Damen hochleben lassen. Der Jubel war beim Unteroffizierskorps und beim Zug "Turmkanonen" natürlich besonders groß. Entsprechend wurde dann noch lange weiter im Festzelt und auf dem Schützenplatz (ohne Regen) gefeiert.